Hipp Hipp Hurra, das neue Nuki Smart Lock 4 ist endlich da. Und mit dem Nuki Smart Lock 4 Pro kommt es sogar parallel zum Deluxe Modell auf den Markt. Wir zeigen Dir in diesem Nuki 4 vs. Nuki 4 Pro Vergleich, was die beiden neuen Smart Locks können, was sie besser macht als die Vorgänger und was ihre Unterschiede sind.

Die Vorteile, die Dir das Nuki Smart Lock 3.0 bereits bieten konnte, werden bei der nagelneuen Variante natürlich noch verbessert. Die Zeiten eines Schlüsselbundes kannst Du nun getrost vergessen. Dank der Nuki-App kannst Du Deine Tür jetzt mit einem einfach Swipe oder sogar vollautomatisch per Auto Unlock entsperren. Mit bis zu 200 Zutrittsberechtigungen kannst Du individuelle Zugangscodes vergeben und die jeweilige Nutzung mit der praktischen Protokoll-Funktion nachverfolgen. So entgeht Dir nie, wer bei Dir ein und aus geht.

Du hast vergessen, Deine Tür abzuschließen und bist nun schon unterwegs? Mit der Nuki Bridge ist auch das kein Problem. Mit ihr kannst Du über das Internet und Dein WLAN-Netzwerk ganz einfach auf Deine Nuki Smart Locks zugreifen.

Wie schon eingangs beschrieben, sind die neuen Nuki Smart Locks der 4. Generation Matter-kompatibel. Das bedeutet für Dich überdies eine verbesserte Kommunikation zwischen Deinen Smart Home-Gadgets. So kannst Du das Smart Lock 4 auch mit anderen Geräten mühelos verbinden. Zudem kommuniziert das Nuki Smart Lock 4 neben Thread auch über Bluetooth 4.0 und höher.

Bei der Batterielaufzeit musst Du Dir auch keine Gedanken machen, da diese bei einem durchschnittlichen Gebrauch bis zu 6 Monate halten kann, bevor ein Wechsel der Batterie fällig wird. Da das Smart Lock auch leicht ohne Schrauben und Bohren angebracht ist, lässt es sich auch genauso leicht abnehmen. Da Du auf das Batteriefach ganz einfach zugreifen kannst, musst Du das Lock aber für den Batteriewechsel nicht abnehmen.

Das Nuki Smart Lock 4 Pro im Überblick

Nun kommen wir zum Premium-Modell des Nuki 4 vs. Nuki 4 Pro Vergleich. Es sollte natürlich zu erwarten sein, dass das Nuki Smart Lock 4 Pro die Features der Standard-Variante ebenfalls mitbringt. Und genau das liefert der Qualitätsgarant Nuki auch. Mit dem Upgrade auf das Premium Modell erhältst Du ebenfalls das volle Paket der Sicherheit und des einfachen Komforts dank bis zu 200 individueller Zutrittsberechtigungen, simpler Steuerung per Smartphone und genauer Protokoll-Funktion. 

Bei der Kommunikation wird dann noch einer draufgelegt. Während das reguläre Smart Lock 4 Bluetooth 4.0 und höher und Thread nutzt, ist bei dem Smart Lock 4 Pro noch ein integriertes WLAN-Modul vorhanden. Dieses ermöglicht Dir den Fernzugriff auf Dein Smart Lock auch ohne zusätzliche Nuki Bridge. Das macht die Interaktion mit dem Schloss noch direkter und setzt keinen Zwischenpunkt voraus. 

Auch bei der Akku-Laufzeit geht das Premium-Modell noch einen Schritt weiter und benötigt keinen externen Batteriewechsel. Mit dem integrierten Power Pack und dem mitgelieferten USB-Ladekabel kannst Du den Akku Deines Nuki Smart Lock 4 Pro jederzeit aufladen, ohne es abnehmen zu müssen. Trotzdem anderen Bauweise des Smart Home Gadgets ist die Montage auch ohne Bohren und Schrauben in Windeseile erledigt.

Fazit

Nuki beweist mit den beiden neuen Smart Locks erneut, dass sie nach wie vor an der Spitze der Sicherheitsbranche in der Smart Home Welt stehen und auch mit dem neuen Nuki Smart Lock 4 und Smart Lock 4 Pro immer noch Verbesserungen und Erleichterungen für Smart Home Liebhaber:innen parat haben. Durch die Kompatibilität mit den Systemwelten Amazon Alexa, Google Home und Apple Home und den dazugehörigen Sprachassistenten kann also jede:r in den Genuss der neuen Smart Locks kommen. 

Wir hoffen, dass Dir dieser Nuki 4 vs. Nuki 4 Pro Vergleich helfen konnte. Schau doch gerne noch in bei unserem Nuki 3 vs. Nuki 3 Pro-Artikel vorbei oder besuche unseren Shop unter tink.de für weiteres Zubehör der Nuki Smart Locks.